MiLiNi Photography Wien

In Zusammenarbeit mit dem

Dankbarkeit für dieses kleine Wunder

Heute möchte ich gerne ein paar Gedanken zum Thema Dankbarkeit aufgreifen. Dankbarkeit der frisch gebackenen Eltern für ihr gesundes Baby, das sie endlich in den Armen halten können. Eine unendliche Dankbarkeit, dass alles gut gegangen ist, 9 Monate Schwangerschaft, die Geburt, dass alles an diesem kleinen Wunder gesund und perfekt ist. Auch die Dankbarkeit dafür, dass sie es sich leisten können, diese einzigartigen Momente nach der Geburt für immer mit Hilfe der Fotos festzuhalten.

Meistens wünschen sich die Mütter das Newborn-Shooting. Wollen diese perfekten Bilder, die sie in den Social-Media-Kanälen sehen. Kommen manchmal auch mit Posingwünschen, die sie unbedingt haben wollen. Ich rate dann zu Beginn des Shootings immer, dass sie sich entspannen und zurücklehnen und wir einfach mal schauen, was das Baby mitbringt. Viele denken sich jetzt sicher – was soll ein Baby schon dazu beitragen. Sie sind ja alle neugeboren und einander im Verhalten sehr ähnlich. Aber das ist ein absoluter Irrglaube.

Jedes Baby bringt seine einzigartige Persönlichkeit ins Shooting ein. Manche Babys sind neugierig, wollen nichts verpassen. Sie spüren, dass sie im Mittelpunkt stehen und genießen es. Sie spüren, dass heute etwas Aufregendes passiert und denken nicht daran zu schlafen. Oft sind das genau jene Babys, bei denen ganz ohne aufwändige Posen allein durch Mimik großartige Fotos entstehen.

Andere Babys sind ganz verschlafen, kringeln sich zusammen wie in Mamas Bauch und lassen sich wunderbar posen und sehen dabei aus wie kleine, schlafende Engel.

Manche Babys haben immer den Mund leicht geöffnet, andere legen immer die Stirn in Falten, manche haben immer die Hände im Gesicht, andere (sehr viele) wollen zumindest ein Bein immer ausstrecken. Und genau das ist es, worauf ich mich einlasse. Genau das, was die Persönlichkeit des Babys zum Ausdruck bringt. Diese Bilder sind authentisch und die Eltern werden auch nach vielen Jahren noch ganz viel Freude mit den Fotos haben.

Auch wenn es anfangs die Mütter sind, die sich das Shooting wünschen, ist es nach Jahren oder Jahrzehnten die ganze Familie, die den Wert dieser Erinnerung zu schätzen weiß. Ich höre immer wieder, dass Kinder ihre eigenen Newborn-Bilder über alles lieben, sie sich immer wieder ansehen und obwohl noch ganz klein, anscheinend schon den Wert erkennen.

Ich bin unendlich dankbar, den Familien diese wertvollen Erinnerungen mit auf den weiteren Lebensweg geben zu können. Ein paar Tage, ein paar Wochen nach dem Shooting ist dieser Zustand von „Newborn“ vorbei. Dann ist dieser kleine Mensch im Leben angekommen und die Familie wächst jeden Tag ein klein wenig näher zusammen. Aber dieser Moment, an dem alles noch so frisch, so neu, so aufregend war, steckt in den Fotos. Für immer abrufbar, für immer festgehalten.

Der Gedanke, dass diese Fotos in den Kinderzimmern und Wohnzimmern hängen, dass sie in Alben gesammelt werden und dass sie diesen neugeborenen Babys ein ganzes Leben lang Freude machen werden. Ja, dafür bin ich unendlich dankbar. Manchmal stelle ich mir vor, dass diese Babys die ich beim Start in dieses Leben begleiten durfte, noch ihren Enkel- und Urenkelkinder diese Fotos zeigen werden. Dann erfüllt mich ein warmes, leichtes, wunderbares Gefühl und ganz viel Dankbarkeit für meinen Job. Der so viel mehr für mich ist als nur ein Beruf.

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *